FRESH FRIDAY 148 - mit Andreas Fischer

Seit wann und warum legst du auf?
Seit 2007 lege ich leidenschaftlich gerne gemäß dem Motto „Only Vinyl“ auf. Der Spaß am Auflegen war schon in meiner frühen Jugend da, wodurch sich das Plattendrehen schließlich zu meinem Hobby entwickelte.

Was verbindest du mit Musik?
Musik bedeutet für mich Freiheit und einfach mal Abschalten vom Alltagsstress. Als Rückzugsort und Hobbyraum habe ich mir 2012 ein eigenes Studio eingerichtet, indem ich seitdem am liebsten jede freie Minute verbringe.

Dein erinnerungswürdigster Gig?
Mein schönster Gig, an den ich mich gerne erinnere, war im Klangkino Gebesee. Die Stimmung in diesem Club ist einfach immer der Hammer. Gekrönt wurde das ganze, als ich vor meinen Idolen Super Flu auflegen durfte. Auch das Himmelfahrt-Festival in Gebesee zählt dieses Jahr wieder zu meinen absoluten Highlights.

Wo würdest du gern mal (wieder) auflegen?
Mein absoluter Traum ist es einmal im Watergate in Berlin oder zum I Love Vinyl – Open Air aufzulegen. Auch zu einem Gig in der Heimatstadt meiner Lieblingskünstler Super Flu, im Charles Bronson in Halle/Saale würde ich nicht Nein sagen.

Deine aktuellen Top 5?
1. Super Flu - Fibi Maybe
2. Andhim - Melte
3. Daniel Bortz - Skinner Box
4. Hosh & Andhim - Captain
5. Marc Romboy - Hypernova (Guy Mantzur & Roy Rosenfeld Remix)

Tags: FreshFriday
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.