Nick D-Lite von Supadizko im Interview

Jeden Freitag gibt es auf soundcloud.com/freshguide und auf hearthis.at/freshguide einen frischen FRESH FRIDAY Podcast. Für die Ausgabe #84 am 4.3. hat Nick D-Lite von Supadizko sein Set vom 20.02.16 im Skyclub Leipzig aufgenommen - und auch gleich noch ein paar Fragen für den Freshguide beantwortet, diesmal erdacht und gestellt von Claudi!

Auf was, in deiner musikalischen Karriere, bist du besonders stolz?

Stolz bin ich natürlich auf die vielen Jahre und unzähligen Gigs die ich zusammen mit meinem Partner Janosh als Breakfastklub erleben durfte. Auch mein Projekt mit Vortex zusammen als Supadizko entwickelt sich außerordentlich gut! Ebenfalls bin ich natürlich auf jede einzelne Single und jeden Remix stolz, da es immer so ist als würde man ein Kind auf die Welt bringen.

Was verbindest du mit Musik?

Musik spielt seit Kindertagen für mich eine enorme Rolle. Ich verbinde mit einzelnen Tracks Erinnerungen, Gerüche, Situation, Momente meines Lebens, kurze oder lange Augenblicke die ständig mit Lieblingsmusik unterlegt sind. Mein Plattenregal ist für mich das, was für andere ein Photoalbum ist.

Bist du nicht langsam zu alt dafür?

Ist man zu alt zum atmen? Musik ist Lebenselixier und Jungbrunnen zugleich. Außerdem... Ab wann gilt man offiziell als "alt"? Ich fühle mich als wäre ich 24, außer an Sonntagen, wenn ich nach 2 oder 3 Gigs erstmal ins Sauerstoffzelt muss.

Was würdest du tun, wenn du einen Tag Prinzessin wärst?

Zu allererst würde ich natürlich meiner Rolle als Monarchin gerecht werden, auf den Balkon treten und meinem Volk freundlich winken. Danach würde ich bei einer Tasse Tee versuchen die Weltherrschaft an mich zu reißen!

Kannst du eigentlich auch normal sein?

Was ist schon normal? Ich bin genau so wie ich sein will, habe Spaß bei dem was ich tue und finde Erfüllung in meinem Leben.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.