EMPFEHLUNG DES MONATS #14 - 02/17

„To Pimp A Butterfly“ von Kendrick Lamar ist eines meiner Lieblingsalben. Darauf sind dutzende Produzenten und Features vertreten. Deshalb habe ich letztens damit begonnen, mir das ein oder andere Soloprojekt dieser Künstler anzuhören. Und bereut habe ich es nicht.

Mitte des Monats hat Anna Wise bereits eine interessante Platte auf den Markt gebracht. Doch eine Woche später legte Bassist und Sänger „Thundercat“ mit einem Album nach, das meine Erwartungen mehr als übertraf.

„Drunk“ klingt fast wie eine fortlaufende Jamsession. Von den 23 Liedern sind gerade mal sechs länger als drei Minuten. Dies ist eines dieser Projekte, das am besten funktioniert, wenn man es von Anfang bis Ende durchhört. Tut man das, bekommt man ein Hybrid aus Funk, Jazz, Soul, Hip Hop und elektronischen Elementen zu hören, in dem man sich schnell verliert. Natürlich im positiven Sinne.

fb.com/lbrachvogel

https://play.spotify.com/album/7vHBQDqwzB7uDvoE5bncMM


fb.com/lbrachvogel

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.